Houffa Trail: Franziska Althaus setzt Siegesserie in Belgien fort. Nils Bergmann sichert sich Top-Ten-Platz

 


Am 22. Januar 2023 starteten Franziska Althaus und Nils Bergmann vom IMMOVATION-Laufteam “The Running Pack” beim Houffa Trail in Belgien über 16 Kilometer und 710 Höhenmeter. Für Franziska Althaus war es der erste Wettkampf der Saison 2023 und ihr erster Lauf als offizielles Mitglied des IMMOVATION AG Laufteams.

Erst vor knapp einem halben Jahr, am 06. August 2022, startete Franziska Althaus bei ihrem ersten Trailwettkampf überhaupt, dem “Salomon Pitz Alpine Glacier Trail” in Österreich. Sie siegte auf der 15 km langen Strecke mit fast 10 Minuten (!) Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Nur eine Woche später feierte sie in der Schweiz einen weiteren großen Erfolg. Beim “Madrisa Trail” kam sie nach 24 Kilometern mit fast drei Minuten Vorsprung vor dem ersten Mann und mit über fünf Minuten Vorsprung vor allen anderen Frauen ins Ziel. Am vergangenen Wochenende startete “Franzi" gemeinsam mit Nils beim Houffa Trail. Würde sie ihre Siegesserie fortsetzen können? Wie würde Nils in die Saison starten?

Franzi Althaus: “Dritter Traillauf, im dritten Land, dritter 1. Platz”

Houffalize ist eine belgische Gemeinde im Arrondissement Bastogne und liegt in den Ardennen an der Ourthe Orientale. Der Houffa Trail fand dieses Jahr zum 9. Mal statt. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich: breite Waldwege, schmale Pfade und steile Anstiege. Die Wetterbedingungen waren schwierig: kalt, windig in den Höhenlagen, rutschig, matschig und vereist. “Liebst du die Herausforderung? Dann ist dieser Trail genau das Richtige für dich”, schreiben die Veranstalter zu Recht auf ihrer Homepage.

Nils Bergmann, Teammitglied von “The Running Pack”, fasste das Ergebnis - wie gewohnt - kurz und knapp zusammen: “Franzi Althaus: Dritter Traillauf, im dritten Land, dritter 1. Platz.”  Damit war sie fast elf Minuten schneller als Eline Thijssen, die Zweitplatzierte aus den Niederlanden.

Dementsprechend beeindruckt zeigte sich DLV-Berglauf-Koordinator Kurt König: Erfolgreiches Wochenende für deutsche Trailläufer in Belgien und in der Schweiz: Franziska Althaus, die von Fachleuten aufgrund ihrer leichtathletischen Fähigkeiten als hoffnungsvolles Talent in der Trailszene angesehen wird, konnte in Belgien beim Houffa Trail über 16 km den Tagessieg erringen. Sie bereitet sich derzeit unter Anleitung von Benedikt Hoffmann auf den Sichtungswettkampf für die World Mountain and Trail Running Championships vor. Teamkollege Hoffmann startete zeitgleich in der Schweiz beim Arosa Swiss Snow Run über die Halbmarathon-Distanz und konnte ebenfalls als Tagesschnellster die Ziellinie überqueren.

Lars Bergmann, Vorstand des Sponsors IMMOVATION AG, freut sich besonders über den Erfolg des Neuzugangs im Laufteam des Unternehmens: “Nach ihren überraschenden Spitzenleistungen bei ihren ersten Trail-Wettkämpfen im vergangenen Jahr zeigt Franziska Althaus zum Auftakt der Saison 2023, dass dies keine Zufallsergebnisse waren. Sie hat das Potenzial, sich in der Trail-Szene einen Namen zu machen. Ich freue mich, ein solches Lauftalent auf seinem Weg unterstützen zu können.”

Nils Bergmann läuft sicher in die Top-Ten

Auch Nils Bergmann lief ein sehr gutes Rennen. In einem internationalen Feld von 251 Läufer:innen konnte er sich sicher in den Top-Ten des Gesamtklassements platzieren. Nils und Franzi waren damit die besten deutschen Läufer:innen. Mit 1:21:20 h kam Nils als Achter nur wenige Sekunden hinter Franziska Althaus ins Ziel. Dabei lief Nils ein sehr “gleichmäßiges” Rennen: Alle Zwischenzeiten auf my.raceresult.com zeigen ihn sowohl nach 5,5 km mit 0:23:23 h als auch nach 9,5 km mit 0:45:33 h auf Platz 8.

Bildquelle: © Nils Bergmann: ( v. l. n. r. ) 2. Eline Thijssen (NLD), 1. Franziska Althaus (GER), 3. Julie Turelinckx (BEL)