Sponsorin IMMOVATION lädt Himmelsstürmer zur documenta ein

 


Worin besteht die Verbindung eines Berglaufs in Österreich mit der documenta, der größten Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel? Die Sieger:innen des „Tschirgant Sky Run“, einem Ultra-Trail-Lauf in Österreich, wurden vom Kasseler Immobilienunternehmen IMMOVATION AG mit einem besonderen Preis überrascht: Vorstand Lars Bergmann überreichte den Gewinner:innen des Wettbewerbs das documenta-9-Kunstwerk „Man Walking to the Sky“. Den „Himmelsstürmer“ gab es natürlich in einem handlichen Format als Trophäe. Doch der eigentliche Preis ist eine Einladung zur documenta fifteen in Kassel. 

Bei der von der IMMOVATION unterstützen Lauf-Veranstaltung im österreichischen Imst ließ es sich Vorstand Lars Bergmann nicht nehmen, den Preis für die besten Leistungen am 11. Juni persönlich zu überreichen. Erst bei der Übergabe der Himmelsstürmer-Trophäe klärte Bergmann die Gewinner darüber auf, was es mit dem angekündigten Überraschungspreis auf sich hat.

Himmelsstürmer auf dem Weg zum Gipfel

Alle acht Sieger:innen der vier Wettbewerbe des Tschirgant Sky Run wurden von der IMMOVATION AG dazu eingeladen, die documenta fifteen zu besuchen. Zum Preis gehört nach Angabe des Unternehmens ein Hotelaufenthalt für die Sieger:innen und ihre Begleitung sowie eine documenta-Führung zum Erkunden der Kunstwerke. Lars Bergman: „Inspiriert vom Namen der Veranstaltung „Sky Run“ habe ich eine Verbindung zum Himmelsstürmer gesehen. Auf ihre Weise sind die Athlet:innen, die sich der Herausforderung stellen, einen Gipfel in möglichst kurzer Zeit zu erreichen, ebenfalls Himmelstürmer.“ Mit der Einladung möchte das Kasseler Unternehmen gewissermaßen als Botschafter für die documenta werben. Bergmann: „Kassel ist immer eine Reise wert. Während der documenta gilt dies in besonderer Weise. Jetzt können die Sieger:innen nicht nur Sehenswürdigkeiten wie den ‚Man Walking to the Sky‘ im Original bestaunen, sondern Kassel auch als weltoffene Stadt im Dialog mit Kunst und Kultur vieler Länder entdecken.“

Höchstleistungen als „Kunstwerk“

Die Teilnahme an einem Berglauf ist eine sportliche Höchstleistung. Bergmann: „Für mich ist das wie ein Kunstwerk der menschlichen Leistungsfähigkeit.“ Beim Tschirgant Sky Run bewältigten die Athlet:innen je nach Wettbewerb Distanzen zwischen 16, 26, 42 und 52 Kilometern auf nicht ausgebauten Wegen im Gebirge. Dabei galt es außerdem Höhendifferenzen zwischen 900 und 3.500 Metern zu überwinden, so das Unternehmen. 

Am Start waren auch zwei Läufer des von der IMMOVATION geförderten Laufteams „The Running Pack“: Philipp Stuckhardt, mehrfacher Hessenmeister im Berglauf und Nils Bergmann; für ihn sind Ultra-Trails zu einer Leidenschaft geworden. Beide haben sich für die Strecke mit 16 Kilometern Länge entschieden. Philipp Stuckhardt vom SSC Hanau Rodenbach e.V. lief mit einer Zeit von 1:12:50 Stunden als Erster über die Ziellinie. Simon Pulver vom Allgäu Outlet Raceteam wurde mit 1:13:36 Stunden Zweiter und Sven Koch vom Team adidas Terrex errang mit 1:14:23 Stunden den dritten Platz. Nils Bergmann vom TV Waldstraße Wiesbaden e.V. erreichte mit Platz 8 eine Platzierung in den Top Ten.


IMMOVATION AG: Die IMMOVATION ist eine Unternehmensgruppe mit insgesamt 23 Firmen. Sie kaufen, verkaufen und projektieren Immobilien. Darüber hinaus verwaltet die IMMOVATION-Unternehmensgruppe einen umfangreichen Bestand aus Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die IMMOVATION AG ist Sponsor des Nordhessencups und fördert die Lauf-Talente Philipp Stuckhardt, Nils Bergmann und Benedikt Hoffmann. Zusammen sind sie „The Running Pack“ – das Lauf-Team der IMMOVATION AG.

Bildquelle: Himmelstürmer: IMMOVATION AG unter Verwendung eines Fotos des Tschirgant von©Imst Tourismus_daniko.at