Philipp Stuckhardt: Sieger beim Tschirgant Sky Run 16 Adventure 2022, Nils Bergmann in den Top Ten

 

 

Die zweite Auflage des Tschirgant Sky Run ist Geschichte. Auf der Homepage des Veranstalters Lukas Kocher hat bereits der Countdown für 2023 begonnen. In diesem Jahr fand das Rennen mit Unterstützung der IMMOVATION AG statt. Mit Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann waren am Samstag, dem 11. Juni 2022 gleich zwei Läufer des IMMOVATION Lauf-Teams “The Running Pack” am Start. Und auch der Dritte im Bunde, Benedikt Hoffmann, war vor Ort, um seine beiden Team-Kollegen zu unterstützen. Sie dankten es ihm mit zwei starken Auftritten: Philipp Stuckhardt siegte überlegen und Nils Bergmann landete in den Top Ten auf Platz 8. 

Der Tschirgant ist ein 2.370 m hoher Berg in der Ferienregion Imst im Tiroler Oberland. Sein atemberaubendes Panorama bietet die Kulisse einer außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe für Trailrunner, die in diesem Jahr in die zweite Runde ging. Dabei dreht sich alles um den Tschirgant, auf dessen Grat die Läufer den Blick ins Gurgltal und ins gegenüberliegende Inntal genießen können. Zur Wahl standen in Tirol auch in diesem Jahr vier verschiedene Trailläufe in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen:

  • TS52 Ultra: Mit 52 Kilometern und 3.500 Höhenmetern ist dieser Lauf eine echte Herausforderung. Technisch gilt diese Strecke als schwierig, die Athlet:innen müssen trittsicher im alpinen Gelände sein.
  • TS26 Experience: Auch die Variante mit 26 Kilometern und 1.900 Höhenmetern fällt in diese besonders anspruchsvolle Kategorie.
  • TS42 Marathon: Im Vergleich mit TS52 und TS26 etwas einfacheres Gelände erwartet die Läufer:innen beim 42-km-Lauf mit 2.400 Höhenmetern. Er ist gespickt mit Natur-Highlights und eindrucksvollen Ausblicken.
  • TS16 Adventure: Das Gleiche gilt für die kürzeste Strecke der Veranstaltung, den 16-km-Lauf mit 900 Höhenmetern

Philipp Stuckhardt: "Es kommt immer darauf an, wie man trainiert."

Nils Bergmann und Philipp Stuckhardt, die beide bei der Premiere des Tschirgant Sky Run dabei waren, suchten auch in diesem Jahr wieder die Herausforderung. Bereits bei der ersten Auflage hatte Philipp eine sehr gute Leistung mit einem hervorragenden 2. Platz gezeigt. Nur Christoph Lauterbach, der in diesem Jahr nicht lief, war 2021 schneller. Gegenüber der Vorjahreszeit von 1:14:40 h verbesserte sich Philipp deutlich: mit 1:12:50 h war er fast zwei Minuten schneller. 

Dabei konnte Philipp Stuckhardt bei diesem Rennen sicherlich von den Erfahrungen aus dem Vorjahr profitieren. Und auch die gemeinsamen Trainingseinheiten mit Berglauf-Weltmeister Benedikt Hoffmann werden hier ihre ersten Früchte gezeigt haben. Philipp meinte dementsprechend im Interview mit Dietmar Brückl von TV22 unmittelbar nach dem Rennen: "Es kommt immer darauf an, wie man trainiert und wie man auch vom Kopf her an das Rennen geht." Dabei war Philipps Plan für den Lauf im Grunde sehr einfach: Wie im Vorjahr wollte er bis zum Wendepunkt „Karröster Alm“ das gesamte Feld vom Start weg kontrollieren, um auf dem Rückweg seine Sprintstärken auszuspielen. Das ging perfekt auf, Philipp gelang ein klassischer Start-Ziel-Sieg.

Nach dem Rennen ruhte sich Philipp nicht lange auf seinen Lorbeeren aus. Stattdessen bewies er nur wenige Tage nach dem Rennen in Österreich am 16. Juni in Marburg seine Vielseitigkeit als Läufer: Gemeinsam mit Evan Habtemichael und Dominik Müller vom SSC Hanau Rodenbach wurde er in der 3 x 1.000 m Staffel Hessenmeister.

Nils Bergmann: Das passt!

Für Nils Bergmann war es zwar der zweite Start beim Tschirgant Sky Run, aber der erste beim TS16 Adventure. Vor kurzem hatte er beim Gamperney-Berglauf und beim J.P. Morgan Firmenlauf einen Platz unter den ersten Zehn jeweils um Haaresbreite verpasst. Diesmal lief Nils souverän in die Top Ten. Auch er wurde direkt nach dem Zieleinlauf von Dietmar Brückl interviewt: "Nils, ein harter Lauf heute für dich, aber du bist beim 16 Kilometer Lauf in den Top Ten dabei." Nils: "Das passt, da bin ich zufrieden, Top Ten ist immer gut." Nach dem Abenteuer in Imst machte sich Nils nach Innsbruck auf - für die letzten Vorbereitungen zum mozart100, wo er bei dem Trail über 31 km und 1.300 Höhenmeter von Fuschl am See in die Stadt Salzburg starten wird. 1. 1:12:50 Philipp Stuckhardt, SSC Hanau Rodenbach 2. 1:13:36 Simon Pulfer, Allgäu Outlet Raceteam 3. 1:14:23 Sven Koch, Team adidas TERREX ... 8 1:22:40 Nils Bergmann, TV Waldstraße Wiesbaden

Überraschungen bei den Siegerehrungen, ...

Lars Bergmann bei der Siegerehrung
Siegerehrung, v.l.n.r: Lukas Kocher, Simon Pulfer, Philipp Stuckhardt, Sven Koch und Lars Bergmann

 

Sponsorin IMMOVATION AG stand den Athleten auch bei der zweiten Auflage des Tschirgant Sky Run zur Seite. Lars Bergmann, Vorstand des Unternehmens, begleitete wie im Jahr zuvor Philipp Stuckhardt und seinen Sohn Nils Bergmann nach Imst. Dabei war auch Carsten Borchert von der IMMOVATION AG. Die vier “immo runners” (Philipp Stuckhardt, Nils Bergmann, Carsten Borchert und Lars Bergmann) hatten sich nämlich unmittelbar nach der J.P. Morgan Corporate Challenge 2022 am 08.06.2022 gemeinsam auf den Weg zum Tschirgant gemacht, wo auch Berglauf-Weltmeister Benedikt Hoffmann auf die Gruppe traf. Dank der guten Ergebnisse der Läufer hatten sie genügend Anlass, gemeinsam zu feiern. 

Doch es gibt noch mehr aus Imst zu berichten: Für die Siegerehrungen der diversen Disziplinen hatte sich Lars Bergmann in diesem Jahr etwas ganz besonders ausgedacht. Dem wollen wir allerdings nicht vorgreifen, in der nächsten Woche gibt es dazu einen weiteren ausführlichen Bericht. (Spoiler Alert: Es hat etwas mit der documenta in Kassel zu tun, die gerade startet. Die documenta ist eine der bedeutendsten Kunstausstellungen der Welt, die alle fünf Jahre stattfindet.)


#therunningpack

In Anlehnung an die legendäre Gruppe von Schauspielern und Entertainern “The Rat-Pack” mit Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und Dean Martin hat sich das Laufteam "The Running Pack" zusammengefunden. Im Team sind Ultratrail-Spezialist und Berglauf-Weltmeister Benedikt Hoffmann sowie die Nachwuchstalente Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann. Das Laufteam wird von der IMMOVATION AG gesponsert.