Nachgefragt – Nils Bergmann im Gespräch

Nils Bergmann Im Gespräch: ©prosportfotos.de

 

Das ist der zweite Beitrag einer kleinen Serie: Die Läufer des Laufteams „The Running Pack“ beantworten Fragen zu sich, ihrem Sport, ihren Erfolgen und mehr. Diesmal beantwortet Nils Bergmann unsere Fragen.

Wann und warum hast du angefangen?

2014. Ich habe parallel zum Fußballtraining mit dem Laufen angefangen, um mich für die Marathonstaffel beim Kassel-Marathon vorzubereiten.

Welche Streckenlängen läufst du?

3000 m, 5000 m, 10000 m/10 km, Halbmarathon, Berglauf, Ultratrail

Wo ist deine Hausstrecke?

Meine Hausstrecken liegen am Mainzer Rheinufer und im Lennebergwald. Für das Berglauftraining fahre ich in das Obere Mittelrheintal und trainiere dort im Binger Wald.

Wo ist deine Lieblingsstrecke? Und warum ist sie es?

Meine Lieblingsstrecke ist in Kassel: Eine 30km-Runde vom Bergpark Wilhelmshöhe durch den Habichtswald zum Hohen Dörnberg und über den Herkules zurück. Auf dieser abwechslungsreichen Strecke durch Waldgebiete, Felder und über Weiden kann ich zahlreiche Trails mit sowohl schnellen als auch technischen Passagen kombinieren.

Wo wolltest du immer schon mal laufen?

Es gibt viele verschiedene Wettkämpfe, an denen ich einmal teilgenommen haben will. Dazu gehören sowohl große bekannte und internationale als auch kleine regionale Rennen.

Was war bisher dein größter Erfolg?

Meine bislang größten Erfolge waren bisher ein 19. Platz in der Altersklasse U23 bei der Crosslauf DM 2020 und ein 3. Platz bei den Hessischen Meisterschaften über 10 km 2021 (Hier ist der Beitrag dazu: Nils Bergmann mit persönlicher Bestleistung bei den Hessischen Meisterschaften)

Was ist dein Ziel als Läufer?

Mein Ziel ist es vor allem weiterhin Spaß an Training und Wettkämpfen zu haben und über das Laufen viele neue Regionen und Länder sowie Menschen kennenzulernen.

Wenn’s mal nicht so gut läuft – wie motivierst du dich?

Ich versuche langfristig zu denken und kurzfristige schwierige Phasen als Chance zu nutzen, um Probleme zu erkennen und zukünftig vermeiden zu können.

Was war dein besonderer Lauf-Moment?

Bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften 2020 mit einer sehr selektiven Strecke konnte ich vom zwischenzeitlich letzten Platz aus wenige Meter nach dem Start Runde für Runde noch das halbe Feld einholen und bis auf den 19. Platz im Ziel vorlaufen.