Trauer um Winfried Aufenanger – der Marathon-Mann ist im Alter von 74 Jahren gestorben

 

Die Laufgemeinschaft, das Marathon-Team in Kassel und der frühere Sponsor des Kassel-Marathon IMMOVATION AG trauern um Ihren "Mister Marathon" Winfried "Aufi" Aufenanger, der mit 74 Jahren in der Nacht zum Sonntag, 10. Oktober 2021 verstorben ist. 

Ein Leben für den Laufsport

Winfried Aufenanger hat fast ein halbes  Jahrhundert eine ganze Region in Bewegung versetzt. Als ehrenamtlicher Trainer und Organisator hat er den Laufsport jedoch weit über die Grenzen Nordhessens hinaus geprägt. Marathon war für Winfried Aufenanger eine Lebenseinstellung: Bewegen und Menschen bewegen war für ihn eine Herzensangelegenheit. Unermüdlich setzte er sich für "seine" Athlet:innen ein.   

Für seine Verdienste um den Laufsport in Kassel wurde "Aufi" im Januar 2019 von Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Und erst vor wenigen Monaten wurde er von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der „Marathon-Mann“

Wie kaum ein Zweiter war der "Marathon-Mann" fast sein ganzes Leben eine treibende Kraft für den Laufsport. Es gibt wohl nur wenige, die sich seit jugendlichen Jahren so dem Laufen verschrieben hatten wie Winfried Aufenanger. Als junger Sportler entdeckte er seine Liebe zur Leichtathletik und wurde ein hervorragender Mittelstreckler und Hindernisläufer. Verletzungsbedingt musste er seine sportliche Karriere als aktiver Läufer frühzeitig beenden. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit als Leiter des Polizeireviers Kassel-Nord setzte Aufenanger seine Erfahrung als Läufer über 20 Jahre als ehrenamtlicher Bundestrainer für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) ein, vornehmlich im Marathon-Bereich.   

Bildquelle: Winfried Aufenanger: Kassel Marathon