Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann beim REWE Invitational Run in Chemnitz

 


Wettbewerbe in Corona-Zeiten sind nach wie vor Mangelware, insbesondere Läufe mit großem Teilnehmerfeld. Etliche Veranstalter weichen auf Elite-Rennen mit deutlich kleinerem Feld aus. Am 15. Mai 2021 fand in Chemnitz der REWE Invitational Run statt. Ein reines Elite-Rennen im Bereich Straßenlauf über 5 km und 10 km. Von den Läufern, die von der IMMOVATION AG gefördert werden, waren Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann am Start.

Hailemaryam Kiros Kebedew aus Äthiopien siegt

Das 10-km-Rennen der Männer war hervorragend besetzt. Die beiden Kenianer Philimon Kipchumba und Enock Onchari gingen mit persönlichen Bestzeiten von 28:04 min bzw. 28:55 min als Top-Favoriten an den Start. Doch keiner von beiden stand am Ende oben auf dem Treppchen. Sieger wurde nach einem starken Rennen Hailemaryam Kiros aus Äthiopien. Er lief erstklassige 27:59 min und verbesserte seine persönliche Bestzeit damit um fast eineinhalb Minuten. Es folgten die Favoriten Kipchumba (28:12 min) und Onchari (28:21 min) auf den Plätzen zwei und drei.

Auf der 5-km-Strecke gab es eine Überraschung: Es siegte Antonin Marquant aus Frankreich in 14:55 min. Im 10 km Rennen der Damen siegte Domenika Mayer in 33:06 min. Und Rabea Schöneborn war über 5 km nicht zu schlagen, sie kam nach 16:17 min ins Ziel. 


 

Nils Bergmann läuft in Chemnitz knapp an der 32er Zeit vorbei

In den offiziellen Jahresbestenlisten 2020 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ist Nils Bergmann (TV Waldstraße Wiesbaden) in der männlichen Jugend U23 mit hervorragenden 32:47 min über die 10 km vertreten. Auch in Chemnitz war eine 32er Zeit in Reichweite. Auf der Facebook-Seite des Facebook TV Waldstraße Wiesbaden hieß es dazu: “Nils Bergmann läuft in Chemnitz knapp an der 32er Zeit vorbei! Vom Start weg wurde ein schnelles Tempo angeschlagen. Aber bereits nach 3 Kilometern war Nils auf sich alleine gestellt. Mit Platz 25 in 33:05 ist Nils ein gutes Rennen gelaufen, aber mit der Gewissheit, das geht schneller beim nächsten Mal.” 

Philipp Stuckhardt mit guten 31:49 min im Mittelfeld

Eine Woche vor dem Rennen in Chemnitz am 08.05.2021 trat Philipp Stuckhardt (Laufteam Kassel) beim 10 km Elite-Rennen in Neuenkirchen an. Dort belegte er mit hervorragenden 31:19 min den Platz 6. Beim Citylauf Dresden war er im März mit 31:14 min nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit ins Ziel gekommen. In Chemnitz lief Stuckhardt  in guten 31:49 min als 15. über die Ziellinie.

Vom Sponsor vor Ort begleitet

Sponsorin IMMOVATION AG hatte es sich nicht nehmen lassen, “ihren” beiden Läufern in Chemnitz zur Seite zu stehen. Lars Bergmann, Vorstand des Unternehmens, begleitete Philipp Stuckhardt und seinen Sohn Nils Bergmann nach Chemnitz und spornte sie höchstpersönlich an der Strecke an. Bergmann: “Es immer wieder eine große Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung die Läufer bei der Sache sind. Für die Athleten ist es mental enorm wichtig, dass sie wieder die Gelegenheit bekommen, an richtigen Wettbewerben teilzunehmen. Mein Dank gilt den Veranstaltern, die solche Rennen auch während der Coronazeit mit einem durchdachten Schutzkonzept überhaupt möglich machen.”


Bildquellen: Philipp Stuckhardt und Nils Bergmann in Chemnitz: IMMOVATION AG