Melat Kejeta bei Dreharbeiten im Auestadion in Kassel

 


Seit Melat Kejeta bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften am 17.10.2020 in Gdynia (Polen) im Trikot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Silber holte und den 25 Jahre alten deutschen Rekord von Uta Pippig gebrochen hat, ist ihr Terminkalender stets gut gefüllt. Der wichtigste Termin für sie in diesem Jahr sind jedoch die Olympischen Spiele in Tokio vom 23. Juli bis 8. August. In Japan will Melat um eine Medaille im Marathon kämpfen.

Doch der Weg bis dahin ist lang. Bis vor kurzem bereitete sich die Spitzenathletin mit einem Höhentraining in Kenia vor. Das Höhentraining wurde von Sponsor IMMOVATION AG gefördert. Nach Abschluss dieses Höhentrainings gehen die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Tokio in die nächste Runde: Am 4. April 2021 startet sie beim Halbmarathon in Istanbul.

Melat Kejetas Zwischenstation in Kassel

Für nur eine Woche ist Melat Anfang März in Kassel: Gelegenheit ihren Trainer Winfried Aufenanger zu treffen, der sie ansonsten nur noch aus der Entfernung betreuen kann, telefonisch oder via WhatsApp. Und natürlich trifft sie bei dieser Gelegenheit ihre Trainingskollegen vom Laufteam Kassel e.V., aber auch den Laufsport-Förderer Lars Bergmann, Vorstand der IMMOVATION AG und selbst begeisterter Hobbyläufer. Anlass des Treffens sind Dreharbeiten mit einem ZDF-Team, das Melat Kejeta am Dienstag unter anderem in den Bergpark Wilhelmshöhe und ins Kasseler Auestadion begleitet hat. Bei dieser Gelegenheit entstanden auch die Beitragsbilder.

Das Laufteam berichtete darüber bei Instagram: “Am gestrigen Nachmittag freute sich das Laufteam über den Besuch eines Kamerateams des ZDF! Grund dafür war unsere Spitzenläuferin Melat Kejeta, für die es in diesem Jahr zu den Olympischen Spielen gehen wird. Bei bestem Wetter wurden sie, einige ihrer Trainingskollegen und Laufsport-Sponsor Lars Bergmann (Vorstand IMMOVATION AG) interviewt. Natürlich fand auch Trainer Winfried Aufenanger einige warme Worte für seine Athletin und ein paar Lauf-Sequenzen durften auch nicht fehlen. Für alle Beteiligten war es eine schöne Abwechslung und die Vize-Weltmeisterin im Halbmarathon fühlte sich sichtlich geehrt!”
Lars Bergmann: Laufsportler und Unternehmer haben vieles gemeinsam

Auch Sponsor Lars Bergmann wurde vom ZDF interviewt: 

“Der Laufsport und das ‚Unternehmer sein‘ haben vieles gemeinsam. Als Leistungssportler und als Unternehmer muss man sich Ziele setzen und sie fest im Blick behalten“. Die IMMOVATION unterstützt seit Jahren regelmäßig mehrere Laufsportveranstaltungen in unserer Region Nordhessen. „Wir möchten das Laufen als Breitensport voranbringen. Die Leistungen von Top-Athleten wie Melat Kejeta sind für viele ein Ansporn, ebenfalls sportlich aktiv zu werden. Sie zeigen, was möglich ist, wenn man mit Leidenschaft ein Ziel verfolgt“, so Bergmann.

Die IMMOVATION fördert Melat Kejeta seit 2018 – also lange bevor sie mit ihrem Titel als Vizeweltmeisterin im Halbmarathon die Läufergemeinschaft überrascht hat. Bergmann: „Wir sind schon ein wenig Stolz darauf, dass wir mit unserem Sponsoring an ihren Erfolgen mitwirken können. Aktuell unterstützen wir sie mit einem Höhentraining in Kenia als Vorbereitung für ihre nächsten Wettkämpfe und für Olympia. Für ihren nächsten Lauf, den Halbmarathon in Istanbul, drücke ich ihr schon jetzt beide Daumen.”

Die nächsten Schritte Melat Kejetas stehen noch nicht fest: Voraussichtlich wird sie in der kommenden Woche in ihr Heimatland Äthiopien reisen, um ihre Familie zu sehen und sich auf den wichtigen Leistungstest in Istanbul vorbereiten. Wie geht es nach Istanbul weiter? Die IMMOVATION wird sie weiter bei ihrer optimalen Vorbereitung unterstützen. Wie diese im Detail aussieht, ist noch offen: Geplant ist entweder ein weiteres Höhentraining in den Schweizer Alpen – wie bereits in 2020 – oder die weitere Vorbereitung für Olympia im kenianischen Hochland. 

Bildquellen: Melat Kejeta und Lars Bergmann bei den Dreharbeiten des ZDF: Bilder: Laufteam Kassel, Hintergrundbild: ©Image licensed by Ingram Image/adpic