Philipp Stuckhardt wird Hessischer Meister beim 31. Int. REHAmed Herkules-Berglauf

 

Bildquellen:
Laufteam - Erfolge bei den Hessischen Berglaufmeisterschaftenen: © IMMOVATION AG

Große Erfolge für die Athleten des Laufteams Kassel beim 31. Int. REHAmed Herkules-Berglauf! Philipp Stuckhardt wird Hessischer Berglaufmeister! Gemeinsam mit Marius Puchta und Felix Kaiser holt er zudem die Hessische Mannschaftsmeisterschaft.

“Rauf auf den Berg”, lautete das Motto für alle Athleten am Samstag. Leichter gesagt als getan, denn mit 7,3 Kilometer und 331 Höhenmetern hat es der Lauf in sich. Daher ist er zu einem beliebten Event für Spezialisten geworden, dem sich aber immer mehr Hobbyläufer anschließen. Das Rennen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe, vorbei an der Löwenburg, der Pluto Grotte und dem Kaskadenrestaurant hin zum Kasseler Wahrzeichen Herkules wird seit 1990 in jedem Jahr ausgetragen. Der Lauf war bereits mehrmals Austragungsort der Hessischen Berglaufmeisterschaften, so auch in diesem Jahr. 

Kurzfristig musste die Strecke in diesem Jahr um 600 m verlängert werden – ein Baum hatte sich am Freitag quergelegt und konnte nicht mehr rechtzeitig beseitigt werden. Glücklicherweise stand eine Ausweichschleife zur Verfügung. Der Lauf wurde dadurch zwar etwas länger, doch dafür im letzten Drittel flacher. Der Berglauf fand bei frischen Temperaturen, Windstille und weitgehend regenfrei statt. Regen war zwar für 14 Uhr angekündigt. Er verspätete sich aber, sodass zumindest beim Start und auf der Strecke die allermeisten Starterinnen und Starter trockenen Fußes den Aufstieg bewältigen konnten. 

Philipp Stuckhardt verteidigt seinen Titel

158 Meisterschaftsteilnehmer waren in diesem Jahr am Start. Dabei 24 Starter vom Laufteam Kassel, die um die Titel und Platzierungen in den Mannschaftswettbewerben kämpften. Darunter auch Titelverteidiger Philipp Stuckhardt. Coach Winfried Aufenanger prophezeite bei Stuckhardt Sieg im Vorjahr: „Ich glaube, im Berglauf geht bei Dir noch viel mehr!“ Stuckhardt hatte am Sonntag die Gelegenheit, mit einer Titelverteidigung die Einschätzung des Trainers zu bestätigen. Und das gelang ihm mit Bravour! In 29:25 Min wurde er deutlich erster, gefolgt von Robert Meier (LG Wettenberg) in 30:07 Min und Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach) in 30:46 Min. Zudem gewann er gemeinsam mit Marius Puchta und Felix Kaiser die Hessische Mannschaftsmeisterschaft. Philipp Stuckhardt läuft im Moment von Erfolg zu Erfolg! Erst vor kurzem war er beim “Frankfurt Half Marathon Invitational” eine neue persönliche Bestzeit gelaufen!

Sandra Morchner stürzt

Sicher war, dass es bei den Frauen eine neue Meisterin geben würde, denn Vorjahressiegerin Clara Costadura von Spiridon Frankfurt hatte für diesen Wettbewerb nicht gemeldet. Sandra Morchner hatte sich beim “Virtual Worldwide EAM Kassel Marathon” in Top-Form präsentiert und ging als eine der Favoritinnen ins Rennen. Sie war am Vortag direkt vom Gardasee angefahren. Nach einem schweren Sturz musste sie das Rennen leider aufgeben. Ein weiterer Rückschlag für sie. Schon beim “Frankfurt Half Marathon Invitational” vor zwei Wochen musste sie – gut in der Zeit liegend – aufgeben! Siegerin wurde Anna Starostzik von 1987 Spiridon Frankfurt.

Sabine Bergmann wird Hessische Mannschaftsmeisterinnen AK 50/55, Nils Bergmann wird 5. seiner Altersklasse

Sponsor Lars Bergmann und seine Familie sind selbst leidenschaftliche Läufer. Ihre Ergebnisse sprechen für sich selbst: Sabine Bergmann, Grazyna Ewa Szczeblewski und Ute Schumann-Kraechter werden Hessische Mannschaftsmeisterinnen AK 50/55. Auch Nils Bergmann landete weit vorne: Er wird siebter in der Gesamtwertung und 5. seiner Altersklasse.