Nordhessencup lecker: Kichererbsen-Tofu-Hokkaido

Wenn die Nordhessencupsaison vorbei ist, reifen die Kürbisse. Hier eine leckere, vegetarische Variante des gefüllten Kürbis.

Zutaten für vier Nordhessencupläufer:


400g Kichererbsen (Andrea nimmt die aus der Dose, dann gehts ohne Einweichen)
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel (ca. 50g)
1 Chillischote
Pfeffer, Salz
1 EL Kokosfett
200g Räuchertofu

1 EL Currypulver
1 EL Ahornsirup
100 g gehackte Haselnusskerne
60g Rosinen
2 Hokkaidokürbisse je ca.500 g
1 Bund Petersilie
100g geriebener Fetakäse (vom Schaf)

Auf die Plätze, fertig, los....


Die Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Knoblauch, und Zwiebeln schälen und zusammen mit der Chillischote klein hacken. Das Kokosfett in einer Pfanne verflüssigen und Knoblauch und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze andünsten. Alles mit dem Tofu und den Kichererbsen fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Ahornsirup abschmecken.

Ferfeinern

Rosinen hacken, zusammen mit den Haselnüssen unter die Tofucreme mischen. Kürbisse waschen, halbieren und die Kerne rauskratzen. Die Kürbishälften mit der Tofucremefüllen, alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Den Fetakäse drüber streuen und alles im Backofen bei etwa 200 Grad eine dreiviertel Stunde garen.

Zielgerade

Die Petersilie waschen, hacken und zum garnieren bereitstellen. Wenn die Kürbisse gar sind: Ofen aus, Kürbisse raus, Petersilie drüber und fertig!

Das ganze gerne mit gutem kärtner Kürbiskernöl garnieren.

Guten Appetit wünscht

Olaf