Siegerehrung des Nordhessencup 2018 in der Baunataler Stadthalle

Die besten Talente: Leo Kleesiek, Noah Becker, Marlene Altmann, Paul Funke, Pauline Kleesiek, Ella Becker (vorne von links). Jakob Dieterich, Jonas Röhl, Tom Wagner, Lea Neurath, Vanessa Wyryma und Mi (Bild: Norhessencup.de)

Auch die 33. Saison im Volkslauf Nordhessencup endete wie immer mit der feierlichen Siegerehrung. Ein gelungener Abend in der Baunataler Stadthalle für eine der ältesten deutschen Lauf-Serien. Dabei war ein stattliches Programm zu absolvieren: Moderatoren an diesem Abend waren Armin Hast und Thorben Weichgrebe. Sie verteilten sage und schreibe 337 Pokale und 108 Medaillen.

Tom Sälzer und Sarah Rheidt siegen über 10 Kilometer

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war natürlich die Ehrung der Gesamtsieger auf den Hauptstrecken. Die beiden "Neulinge" Tom Sälzer (GSV Eintracht Baunatal) und Sarah Rheidt (LG Vellmar) siegten für manche etwas überraschend bei den 10 Kilometern. Sarah Rheidt musste gegen sehr starke Konkurrenz antreten. Sie selbst nannte ihren Sieg daher eine Überraschung. Aber sie zeigte sich sehr motiviert: „Nun möchte ich den Titel nächstes Jahr verteidigen“. Tom Sälzer entschied sich nach dem Auftakt in Eschwege die Serie "einfach" durchzulaufen. Und landete damit den großen Wurf und auf dem ersten Platz.

Timo Eschtruth und Silke Altmann über 20 Kilometer ganz vorne

Timo Eschtruth (TV Breitenbach) stand schon vor drei Jahren ganz oben. Und auch diesmal gelang ihm der Gesamterfolg, den der Routinier so kommentierte: "Zum Erfolg zählt immer auch ein bisschen Glück und natürlich Durchhaltevermögen.“ Besonderes Durchhaltevermögen musste auch Silke Altmann (LC Marathon Rotenburg) beweisen: Aber ihre Probleme mit der Achillessehne konnten sie nicht stoppen und so lief sie 2018 zum 12. Gesamterfolg.

Martin Herbold und Sandra Barborseck oben auf dem Treppchen bei der Kombiwertung

Martin Herbold (Tuspo Borken) und Florian Engel (LG Vellmar) lieferten sich einen extrem spannenden Zweikampf! Erst beim Finale in Körle fiel die endgültige Entscheidung zugunsten von Martin Herbold. "Nebenbei" sprang für ihn ein neuer Punkterekord heraus. Ganz anders bei den Damen: Der Erfolg von Sandra Barborseck (TV Breitenbach) stand schon frühzeitig fest: „Der Strecken-Mix hat perfekt in meine Jahresplanung gepasst“, kommentierte der vielfache Cup-Siegerin.

Luise Zieba und Max Fuchs siegen über 5 Kilometer 

Luise Zieba musste am Ende an den Zielsprint in Melsungen mit Jolina Vaupel (TSV Geismar) denken: „Nur einen halben Schritt war ich schneller“. Umso mehr dürfte sie der Gesamtsieg über die Distanz freuen. Sechs Mal in Folge dominierte Max Fuchs (LG Reinhardswald) die Kurzstrecke! Von acht Rennen gewann er diesmal sechs. Wie kann man so einen Erfolg noch steigern: In Zukunft strebt er eine makellose Bilanz an.

Die Extra-Ehrung für langjährige Treue zum Cup ...

... holte sich diesmal Wolfgang Huth (LC Marathon Rotenburg) mit der 30. Serie: Chapeau!


Alle Namen, alle Ergebnisse: nordhessencup.de