Zwei Marathons in acht Tagen


Ulrich Birkhahn startet beim Jungfrau-Marathon und in Berlin

von Ulli Lattek/TSV Obervorschütz

Der Obervorschützer Marathonspezialist Ulrich Birkhahn hat seit über neun Jahren zwei  feste Termine in seinem Laufkalender. Zu einem den Jungfrau-Marathon, der zu den schönsten Strecken der Welt zählt und zum anderen die Weltrekordstrecke in Berlin.

Von Rennen zu Rennen

In den vergangenen Jahren lagen zwischen den beiden extrem verschiedenen Laufveranstaltungen meist 14 Tage. In diesem Jahr blieb Ulli jedoch nur acht Tage Pause. Der im Berner Oberland stattfindende Jungfrau-Marathon startet in Interlaken auf 568m über dem Meeresspiegel und endet nach 42,2 km, 1829 Höhenmeter aufwärts und 305 Höhenmeter abwärts auf der Kleinen Scheidegg (2095m ü. M.). Der höchste Punkt wird bei Kilometer 41 auf 2205m ü. M. erreicht. Bei seinem 9. Start verbesserte Ulli seine Vorjahreszeit, trotz Sturz kurz vor dem Ziel, um 8 Minuten und finishte nach 05:00:15 Std. In dem auf 4000 Starter begrenzten Läuferfeld platzierte Ulli sich in der Altersklasse M50 auf den 144. Platz von 499 Startern.

Von Süd nach Nord

Die einzige Gemeinsamkeit von Jungfrau-Marathon und Berlin Marathon ist die Anzahl der Kilometer. Nur 8 Tage nach dem Gipfelerlebnis in den Schweizer Alpen stand Ulli zum 12. Mal am Start der Berliner Weltrekordstrecke. Zusammen mit über 44000 Startern und über 1Mio. Zuschauer an der Strecke lief Ulli nach 03:54:48 Std. durch das Brandenburger Tor in das Ziel. Bei seinem 10. Jungfrau-Marathon im nächsten Jahr versucht Ulli an seine Topzeit (04:39:50 Std.) aus dem Jahr 2014 heranzulaufen. Bis dahin warten jedoch noch einige Trainingskilometer.
Wir wünschen Ulli weiterhin viel Erfolg!