Spendeninitiative: Darum freue ich mich auf den Start der neuen Saison (05)

Thorben Weichgrebe - Meine Gründe für Jumpers e.V.

Langsam kribbelt es wieder in den Zehen: nur noch vier mal (grob überschlagen sieben Tage) schlafen - und der Nordhessencup 2017 geht endlich los. Ob die nimmermüde Öffentlichkeitsarbeit von Sponsoren und Organisatoren zur neuen Spendenaktion schon in Eschwege erste Früchte trägt?

Verabschiedet sich mein seit Jahresbeginn nervender Husten bis dahin endlich, werde ich mir selbst ein Bild machen. Schließlich hat mir meine Premiere auf der 20-Kilometerstrecke im letzten Jahr trotz geringer Gesellschaft und mehrfach wechselnden Verhältnissen (erst Sonne, dann Schneetreiben und später wieder Sonne) richtig Spaß gemacht. Und wer weiß, vielleicht entscheiden sich in diesem Jahr tatsächlich deutlich mehr als 46 Starterinnen und Starter für die beiden Runden um die Leuchtberge. Unser Projektpartner Jumpers e.V. hätte es verdient.

Unterstützung tut auch in anderen Lebenslagen gut. Schon wenige Wochen nach meiner letzten Chemo im Sommer 2014 war ich wieder im Cup unterwegs, hier mit meinem übrigens mittlerweile genauso laufbegeisterten Kollegen Jens (rechts) in Körle. Zeiten waren dabei ebenso egal wie Haare :-).  Copyright: Albrecht Huckenbeck.

Denn der gemeinnützige Verein aus Kaufungen engagiert sich ausschließlich spendenfinanziert in sozialen Projekten für Jugendliche. Und genau diese Zielgruppe ist aus meiner Sicht auch für den langfristigen Erhalt des Nordhessencups wichtig. Denn bis die erfreulicherweise wieder größer werdende Zahl an Kindern an die Grenze zum Erwachsensein klopft, werden noch einige Jahre ins Land gehen. Und nur von alternden Hasen wie mir - an meine neue Startklasse M40 muss auch ich mich erst gewöhnen - sollte der NHC nicht abhängig sein. Ich freue mich daher sehr, im meinem 10. Nordhessencup-Jahr Teil dieser besonderen Initiative zu sein. Doch es wird nicht alleine gehen: nur mit anderen gemeinsam können wir es schaffen, die Jumpers nachhaltig zu unterstützen. Es gilt also in diesem Jahr mehr denn je, nicht nur mehr Kilometer zu absolvieren, sondern auch neue Läuferinnen und Läufer aus dem Bekannten- und Kollegenkreis für eine Teilnahme zu begeistern.

Kleiner Wehrmutstropfen: auch geschäftlich kann man den Euro nur einmal ausgeben. In diesem Jahr werden daher alle Sponsoren auf  die beliebten Sachprämien für Finisher verzichten. Unsere volle Aufmerksamkeit gilt 2017 also den Jumpers. Hierzu werden wir euch auch mit weiteren, kurzfristig angekündigten Zusatzaktionen über die Saison begleiten.

Ganz vernachlässigen werden wir den Jäger- und Sammlertrieb aber natürlich trotzdem nicht: Auf die ein oder andere Kleinigkeit könnt Ihr Euch daher schon jetzt freuen. So sind wir von der BKK Wirtschaft & Finanzen  in diesem Jahr beispielsweise auch mit unserer Laktatmessung wieder dabei, dieses Mal in Hessisch Lichtenau. Aktuelle Infos zu allen Aktionen gibt es natürlich hier im Blog.

Einen gesunden Start in die neue Saison wünscht


Thorben Weichgrebe