Nordhessencup: Laufen tut gut – laufend Gutes tun

Größte nordhessische Laufserie will 2017 nicht nur sportlich bewegen


Das gab es in der langen über dreißigjährigen Geschichte des Nordhessencups noch nie: „In diesem Jahr geht es um mehr als die eigene Gesundheit und die Freude am gemeinschaftlichen Lauferlebnis: "Wer sich zum 32. Nordhessencup anmeldet, trägt automatisch dazu bei, etwas Gutes zu tun“, freute sich Armin Hast, 1. Vorsitzende des Nordhessencup e.V., gleich zu Beginn des diesjährigen Pressegesprächs zum anstehenden Beginn der größten heimischen Laufserie.



Gruppenfoto von Verantwortlichen und Sponsoren

Stimmten sich auf die 32. Saison des Nordhessencups ein (v.l.n.r): Thorben Weichgrebe (BKK WF), Jürgen Thomas (Laufladen Kassel), Armin Hast, Sven Schauenburg (RBS), Walter Gilfert (Hütt), Tobias Henne (HOW2RUN), Olaf Misch (Sportman‘s Friend), Margita Fischer (EAM), Norbert Paar (Nordhessencup e.V.), Fabian Häde (Sonnenei), Lars Bergmann (Immovation), Chi-Ying Chui, Thorsten Riewesell (beide Jumpers e.V.)


Grund ist eine Spendeninitiative der vielen auch läuferisch aktiven Sponsoren des Nordhessencups. Hast weiter: „Die meisten unserer Förderer sind selbst begeisterte Läufer und freuen sich über eine wachsende Teilnehmerzahl. Wenn wir durch eine neue Aktion noch mehr Menschen auf die Strecke bekommen, ist das eine tolle Sache“.

MENSCH – Mentoring für Schüler: 10 Cent für jeden Kilometer
Die Idee ist einfach: Unter dem Motto „Laufen tut gut, laufend Gutes tun“ geben die Sponsoren für jeden in der Nordhessencup-Saison 2017 gelaufenen Kilometer 10 Cent. Das Ziel sind 75.000 Kilometer und damit eine Steigerung um 10.000 Kilometer im Vergleich zum Vorjahr – das wäre eine Spendensumme in Höhe von 7.500 Euro. Dazu wird auch die neu hinzu kommende Veranstaltung des WVC Kassel beitragen. Insgesamt wird der Nordhessencup 2017 damit 18 Läufe zwischen Ende März und Anfang September umfassen.

Unmittelbar nach Saisonende wird die Spendensumme zu 100 Prozent in das Projekt „MENSCH-Mentoring für Schüler“ des Netzwerks Jumpers e.V mit Sitz in Kaufungen fließen. Hier ist der Name Programm: „Jumpers“ ist die Abkürzung für „Jugend mit Perspektive“. In dem mehrfach ausgezeichneten Bildungsprogramm „MENSCH“ werden Jugendliche aus 8. und 9. Klassen, die sich mit dem Lernen und Leben schwer tun, nach Vereinbarung mit den Eltern über insgesamt 18 Monate unterstützt und gefördert. Das wesentliche Ziel bringt Thorsten Riewesell auf den Punkt: „Ziel ist es, die schulisch-beruflichen Perspektiven des Mentees zu verbessern“, so der 1. Vorsitzende des Jumpers e.V. Mit dem Erlös der Nordhessencup-Spendenaktion wird das Programm an weiteren nordhessischen Schulen etabliert.
Der sportliche Auftakt des Nordhessencups findet am Sonntag, den 26. März in Eschwege statt. Angeboten werden erneut Wertungen nach Altersklassen über 1, 5, 10 und 20 Kilometer sowie eine Kombination aus verschiedenen Streckenlängen. Für die kleinsten Läuferinnen und Läufer wird auch weiterhin eine Bambini-Wertung mit Strecken von bis zu 500 Metern angeboten, in der es ausschließlich um die Teilnahme geht. Um sich in der Gesamtwertung zu platzieren, nehmen Kinder an mindestens sechs und Erwachsene an acht Läufen teil. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Das Startgeld ist für Erwachsene mit 4,50 Euro und unveränderten 1,50 Euro für Jugendliche weiterhin sehr günstig.
Mehr Informationen zum Start der Laufserie finden Interessierte unter www.nordhessencup.de, hier im Nordhessencup-Blog und bei Facebook: www.facebook.com/pg/Nordhessencup.