Endlich geht es wieder los - am 25. März startet der Nordhessencup in seine 33. Saison

Zusammen laufen macht Spaß und fördert die Gesundheit. Unter diesem Motto steht auch der Start in die 33. Auflage des Nordhessencups. 19 eigenständige Volksläufe in der Region bilden dabei erneut die gleichnamige Laufserie mit familiärem Flair. Zum ersten Mal mit dabei ist die LG Vellmar.

Seit Gründung der Serie vor 32 Jahren haben sich 16.757 Läuferinnen und Läufer in der Gesamtwertung platziert. Warum der Nordhessencup gute Bedingungen vom Einsteiger bis hin zu ambitionierten Läuferinnen und Läufern bietet, erläuterte Norbert Paar, Pressewart des Nordhessencup e.V zum Auftakt des alljährlichen Pressegesprächs: „Beim Nordhessencup steht der gemeinschaftliche Spaß an Bewegung an erster Stelle. Aber auch der sportliche Stellenwert als Vorbereitung für den ein oder anderen Marathon im Herbst belegt die Attraktivität unserer Serie“. Steigern sich die Teilnahmezahlen konstant zum Vorjahr, wird die magische Marke von 10.000 Starts in 2018 endlich wieder fallen.

Stimmten sich traditionell in der Kasseler BKK-Niederlassung auf die neue Saison des Nordhessencups ein (von links oben nach rechts unten):Norbert Paar (Nordhessencup e.V.), Thorben Weichgrebe (BKK W&F), Jörn Budesheim, Lars Bergmann (Immovation), Jens Decker (BKK W&F) Walter Gilfert (Hütt Brauerei), Olaf Misch (Sportmans Friend), Tobias Henne (HOW2RUN), Armin Hast, Björn Hansen (Vorstand BKK W&F).

Der diesjährige Auftakt findet am kommenden Sonntag, den 25. März, in Eschwege statt. Angeboten werden erneut Wertungen nach Altersklassen über 1, 5, 10 und 20 Kilometer. Für die kleinsten Läuferinnen und Läufer wird - mit Ausnahme der Veranstaltung in Eschwege - auch weiterhin eine Bambini-Wertung mit Strecken von bis zu 500 Metern angeboten, in der es ausschließlich um die Teilnahme geht. Neu: im Jahr 2018 gelten diese Altersklassen im 5-Jahres-Rhythmus ab der W/M 30 auch in der Kombinationswertung, für die jede Streckenlänge mindestens zwei Mal gelaufen werden muss. Bisher gab es hier nur zwei Wertungsklassen. Armin Hast, Vorsitzender des Nordhessencup e.V.: "Wir erhoffen von dieser Änderungen eine größere Attraktivität für das in den letzten Jahren kontinuierlich gesunkene Teilnehmerfeld über die Langdistanz".

Um sich in der Gesamtwertung zu platzieren, nehmen Kinder an mindestens sechs und Erwachsene an acht Läufen teil. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Da die Zeiten künftig durch eine elektronische Zeitmessung per Chip in der Startnummer erfolgt, wird das Startgeld auf 6,50 Euro für Erwachsene und 3,00 Euro für Jugendliche erhöht. Durch eine Zusatzvereinbarung mit der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN starten aber zumindest die Bambinis ab 2018 bei allen Veranstaltungen kostenfrei. "Das machen wir sehr gerne für den Nachwuchs, denn Bewegung und Gesundheit gehören einfach zusammen ", erläuterte Vorstand Björn Hansen.

Armin Hast freut sich neben dem finanziellen Engagement aber auch über die wachsende Zahl an aktiven Läufern aus dem Kreis der Unterstützer EAM, RBS Ingenieure, Sonnenei, IMMOVATION, BKK W&F, HOW2RUN, Laufladen, der Hütt-Brauerei und Sportsmansfriend.

Abgeschlossen wird die Serie 2018 mit dem 29. Körler Volkslauf am 8. September. Die Abschlussveranstaltung mit Urkunden für alle Teilnehmer und vielen Pokalübergaben findet traditionelle einige Wochen später am 3. November 2018 in Baunatal statt.

Einige Sponsoren haben sich zudem auch in diesem Jahr wieder zusätzliche Anreize für den Start im Nordhessencup ausgedacht. Mehr dazu gibt es hier: http://nordhessencup.blogspot.de/2018/03/sponsorenaktion-2018-den-nachwuchs.html