04.08.17

Nur noch 14 Tage: ab dem 18. August wieder Punkte und Kilometer sammeln

Fünf Wochen ist er schon wieder her, der 37. Heiligenröder Abendlauf. Als letzte Station vor den Sommerferien sammelten dort nochmals 474 Teilnehmer Punkte für den Nordhessencup (NHC). 2.920 Läuferinnen und Läufer (einschließlich Bambinis) haben dies in der laufenden Saison bisher getan, schon jetzt ein Plus von fast 200 im Vergleich zur Gesamtzahl 2016.

Diese Entwicklung freut mich sehr. Denn sie belegt: man kann auch ohne große Werbekampagnen etwas erreichen, wenn die Message stimmt. Ziel von uns "laufenden Sponsoren" war es in diesem Jahr, erstmals seit längerer Zeit wieder mehr Menschen auf die Strecken des Nordhessencups zu bekommen. Das haben wir damit schon heute - drei Läufe vor Schluss - erreicht. Dass dabei zudem voraussichtlich schon bei der nächsten Station am 18. August in Obervorschütz auch die Gesamtkilometerzahl aus 2016 übertroffen wird, ist ein weiterer positiver Effekt.

Die Zusammenarbeit mit einem Projektpartner hat also Früchte getragen. Denn die Message "Laufen tut gut - laufend Gutes tun" kennt mittlerweile (fast) jeder NHC-Läufer. Und der Jumpers e.V. kann sich schon jetzt sicher sein, dass die Spendeninitiative den erhofften Beitrag zur Finanzierung des Projektes "MENSCH - Mentoring für Schüler" auch wirklich einfährt. Aktuell stehen wir hier bei knapp 6.300 Euro. Es lohnt sich also, auch im Endspurt der Serie weiterhin aktiv zu bleiben - auch wenn der ein oder andere die Wertungsgrenze von 8 (Kinder 6) Läufen bereits erreicht hat.

Ich selbst werde in Obervorschütz und Wehlheiden nochmals an den Start gehen, um mich auf den EAM Kassel Marathon vorzubereiten. Hier war ich 2013 das erste Mal am Start und habe die für mich persönliche magische Grenze von unter 4 Stunden leider auf den letzten Kilometern noch deutlich verpasst. In diesem Jahr soll es aber endlich wieder einmal klappen, so wie zuletzt 2012 in Frankfurt mit einer echten Punktlandung von 3:59:58 Stunden. Schließlich habe ich mich seit März nicht umsonst über die zahlreichen Berge des NHC gequält und - an herzliches Dankeschön an meine bisherigen Mitläufer - auch die Sommerferien schon für den ein oder anderen langen Kanten genutzt.

Auch der 1. Kasseler WVC-Lauf würde dabei übrigens genau in meinen Trainingsplan passen. Warum ich trotzdem nicht an den Start gehen kann? Wir von der BKK W&F werden an diesem Tag (3.9.) unsere in diesem Jahr leider in Heli kurzfristig ausgefallene Laktatmessung nachholen! Wenn auch nicht laufend, werde ich also trotzdem vor Ort sein und das besondere Flair dieser neuen Veranstaltung genießen. Ein Grund mehr, den WVC mit einer Teilnahme zu belohnen.

Viele Grüße

Thorben

Ein paar Bilder vom NHC gibt es bei Flickr: Nordhessencup 2017 Bilder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen