02.05.17

Voranmelden lohnt sich: 20 kostenfreie Startplätze für Niedermeiser!

Vor einem Jahr musste ich kurz mit den Achseln zucken: Der TSV Niedermeiser wird neuer Ausrichter im Nordhessencup?

Als Osterbacher hatte ich keine Ahnung, wo das liegen könnte. Aufklärung brachte ein kurzes Telefonat mit meinem Kollegen Jens. Als (zugezogener) Habichtswalder wusste er schnell Rat.

Ein Jahr später bin auch ich im Bilde. Und wie: auch wenn ich selbst bei der Premiere nur als Handtücher ausgebender Statist dabei sein durfte, hat mich das Flair des Dorflaufes begeistert: Anmeldung im Kindergarten, Bierpilz an der Strecke und Zieleinlauf durch das Spalier zahlreicher Zuschauer. Das kannte ich bis dahin nur aus dem heimischen „Läufer-Mekka“ Heckershausen. Das Team um Peter Surmann hat hier glänzende Arbeit hingelegt. 2017 werde ich daher auch ich am Start sein. Zumal es bei der insgesamt vierten Auflage gilt, möglichst viele Kilometer für die gemeinsame Spendenaktion zu erlaufen. Mehr als 3.100 Euro stehen nach dem 6. Wertungslauf am letzten Wochenende in Wolfhagen bereits zu Buche.

Improvisiert, aber zweckmäßig: Ein Schnappschuss vom "BKK-Handtuch-Stand" beim Dorflauf 2016. 
Damit es noch ein paar mehr werden, übernimmt die BKK Wirtschaft & Finanzen (BKK WF) in Niedermeiser als zusätzlichen kleinen Anreiz gerne die Startgebühren für 20 vorangemeldete Teilnehmer (10 Kinder und 10 Erwachsene). Eine besondere Registrierung ist dazu nicht notwendig. Die Teilnehmer erfahren bei der Abholung der Startunterlagen, ob sie zu den 20 am Freitag morgen ausgelosten Personen gehören und sie ihre Startnummer daher kostenlos in Empfang nehmen dürfen. Vielleicht lässt sich damit ja auch der ein oder andere Kollege, Freund, Bekannte oder entfernte Verwandte noch zu einer Teilnahme bewegen. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen.

Einen tollen Lauf (bei hoffentlich besserem Wetter als heute) wünscht

Thorben Weichgrebe

Übrigens: Wer wissen möchte, wo der SV Osterbach beheimatet ist, darf mich gerne fragen. Achselzucken soll schließlich keine Läuferkrankheit werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen