03.08.16

Nordhessencup satt: Had´nrisotto mit Gemüse der Saison

Had´n: nussig, macht satt aber nicht voll
Had´n, das uralte - ja eben NICHT Getreide, sondern glutenfreie Nahrungsmittel, wird auch gerne Kraftkorn genannt. Warum das so ist, und was es mit Had´n so auf sich hat, gibts in den nächsten Beiträgen. Jetzt und hier zunächst mal was zu futtern!

Had´n heißt in unserer Region eher Buchweizen. Als Kärntenfan liebe ich den Begriff Had´n, so wie er in der Genußregion Kärnten seit Ewigkeiten heißt, gehe aber der Veständlichkeit halber gerne zu Buchweizen über.

Zutaten für 4 Personen:

250g geschälter Buchweizen
Kokosfett
1 kleine Zwiebel
3 mittelgroße Möhren
etwa die gleiche Menge Zuccini
1 mittelgroßer Kohlrabi
Salz und Pfeffer
100g Fetakäse
"Lebe gesund" Streuwürze
Paprikagewürz scharf
Paprikagewürz edelsüß
Petersilie gehackt

Zubereitung:
Buchweizen ca. 1 Minute in kochendem Wasser aufkochen und anschließend abseien. Mit warmem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
Nun das Gemüse in dünne Scheiben schneiden (am besten mit einer Küchenmaschine) und bereitlegen. Zwiebel schälen und kleinhacken.
In einer Pfanne das Kokosfett erhitzen und die Zwiebelstücke darin anrösten. Nach und nach den blanchierten Buchweizen und das Gemüse zugeben. Mit ordentlich Streuwürze von "Lebe gesund" (weil ohne Geschmacksverstärker) würzen. Pfeffer und Salz drauf, mit Paprikagewürz abrunden.
Die entstandene Masse gut vermengen und mit Wasser so weit aufgießen, dass alles bedeckt ist. Auf kleiner Flamme gar werden lassen, bis das Wasser komplett aufgesogen ist. Fetakäse zerbröseln und unter die Masse mischen. Kurz ziehen lassen, Petersilie drüber und

guten Hunger!

Had´n, also Buchweizen, schleimt beim Aufkochen stark, deshalb vor und nach dem Kochen gut waschen und abspülen. Etwa 20 Minuten braucht Buchweizen um gar zu werden.

Bisher stammten die Rezepte von meiner Frau, da gabs sozusagen Geschmacksgarantie. Die Had´nrezepte koche ich selbst, aber alles ohne Gewähr:) Viel Glück beim Nachkochen!

Olaf

sportlich frühstücken: Buchweizenkasha mit Obst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen